MONGOLIA RELOADED

Das Institut für Konservierung wieder auf internationaler Mission

05. Juni 2018

In Kooperation mit den mongolischen Partnern, dem National Center of Cultural Heritage, der Mongolian State University of Arts and Culture und dem Bogd Khaan Palace Museum, veranstaltet das Institut für Konservierung und Restaurierung im Juni zwei Trainingsworkshops in der Mongolei.
Der erste widmet sich von 11. bis 17. Juni der im Landesinneren befindlichen archäologischen Stätte Tureg Kul-chur in Ikh-Khoshoot.
Neben der Vermittlung von theoretischen Grundlagen, sollen erste restauratorische Maßnahmen an den Steinmonumenten durchgeführt werden.
In der darauffolgenden Woche steht der Bogd Khaan Palast in der Hauptstadt Ulaanbaatar im Fokus des zweiten Follow-up Workshops. Hier soll die Befundung der polychrom gefassten Architekturoberflächen vorangetrieben werden.
Die beiden Workshops tragen nicht nur zum Aufbau von lokalen Kapazitäten im Bereich der Restaurierung, sondern auch zur Erhaltung des mongolischen Kulturerbes bei. Für das Restaurierungsinstitut der Angewandten ermöglichen sie konservierungswissenschaftliche Forschung und das Sammeln von Erfahrung.