Grafik Design

Leitung: Univ.-Prof. Oliver Kartak
Unser Verständnis eines zeitgenössischen und zukünftigen Berufsbildes von Grafik DesignerInnen besteht in der Ausbildung eigenständiger GestalterInnenpersönlichkeiten, die in allen gegenwärtigen
und zukünftigen Medien arbeiten können und ihre Verantwortung für gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge ernst nehmen und kritisch hinterfragen. Die Dienstleistung von mündigen DesignerInnen besteht nicht darin, gefällige Propaganda zu liefern. Sie besteht daher nicht lediglich aus visueller Kommunikation. Verantwortungsvolle Gestaltung ist durchdrungen von einem Wertesystem, das den nachhaltig positiven Dienst an Menschen aller Kulturen als Grundlage hat. Damit einhergehend wächst die Bedeutung sozialer, ökonomischer und ökologischer Kompetenz. Die Aufgabengebiete der Abteilung Grafik Design umfassen konzeptionelles Denken und inhaltliche Recherche, Bewusstseinsbildung für globale Zusammenhänge, die Ausbildung persönlicher Verantwortlichkeit für die Gestaltung unserer Umwelt. Grafik Design als Disziplin definieren wir als Lebenseinstellung, nicht als abgegrenzten Arbeitsbereich.

Auf dieser Basis entstehen Arbeiten für zeitbasierte Medien, interaktive Medien und Print; Installationen, Performances, Fotografie, Illustration, Brand und Corporate Design, Typografie, Packaging, Informations- und Ausstellungsdesign, sowie Sound Design. Lehraufträge für Soft und Hard Skills begleiten die wechselnden Semesterthemen. Interdisziplinäre Projekte mit anderen universitären Abteilungen erweitern die methodischen Fähigkeiten der Klasse.

Forschungsprojekte und Auftragsarbeiten schulen die Studierenden im professionellen Umgang mit öffentlichen und privaten Insitutionen. Regelmäßige Vorträge von AbsolventInnen der Abteilung ergänzen die Vorbereitung auf das professionelle Leben nach dem Studium. Workshops und Vorträge nationaler und internationaler Gäste verschiedener Disziplinen bereichern das Studienangebot auf handwerklicher, gestalterischer und intellektueller Ebene.