Lehrende und MitarbeiterInnen

Stepanek, Maria

Weiterbildung
Die Moderation von Meinungsverschiedenheiten und Konflikten ist immer dann wichtig, wenn die Beteiligten von sich aus nicht mehr zu einer Lösung kommen können. Im Seminar wird die Theorie sowie Methoden und Techniken vorgestellt, die aus der Sicht einer Führungskraft oder moderierenden Drittpartei hilfreich sind, um eine Konfliktlösung zu unterstützen. Inhalte Moderationsdefinition Moderationszyklus einer Konfliktmoderation Moderationstechniken Fragetechniken Gestaltung der Rahmenbedingungen und Setting Umgang mit schwierigen TeilnehmerInnen Üben von einer Konfliktmoderation Zielgruppe Führungskräfte mit mehrjähriger Führungserfahrung im wissenschaftlichen Feld und /oder (neuberufene) Professor/innen.
Bezeichnung: Moderieren bei Meinungsverschiedenheiten und Konflikten
Einrichtung: Universität Wien - Mag.a Dr.in Maria Spindler
Datum: 03.05.2016