Studienbeitrag

Die Zahlungsdaten werden erstmalig im Rahmen der Zulassung von der Studien­abteilung ausgehändigt, danach wer­den Zahlungsdaten im Online-Service bereit­ge­stellt.

Da wichtige Informationen per E-Mail versandt werden, bitte die Erreichbarkeit sicher­stellen - Einrichtung einer Weiter­leitung ist im Online-Service möglich!

Voraussetzung für den Beginn bzw. die Weiterführung eines Studiums ist jedes Se­mester die fristgerechte Bezahlung des Studienbeitrages (sofern vorgeschrieben) und/oder des ÖH-Beitrags.

Bei der Überweisung bitte unbedingt die Kundendaten für das aktuelle Semes­ter angeben, da sonst die Zahlung nicht ordnungsgemäß einlangt und das Studium nicht fortgesetzt wird!
 
Sofern alle nötigen inhaltlichen Voraussetzungen (z.B. wenn erforderlich Leistungs­nachweis im zentralen künstlerischen Fach) gegeben sind, erfolgt bei Zahlung des vorgeschriebenen Beitrages eine automatische Fortsetzung, allerdings nur an jener Universität, bei der die Zahlung einlangt.
Bei allen anderen Universitäten muss eine Fortsetzung von Studien gesondert gemel­det werden!

Studierende, die zu mehreren Studien - entweder an derselben oder an einer anderen Universität - zugelassen sind, müssen den Studienbeitrag entrichten, sobald in einem einzigen dieser Studien eine Beitragspflicht entsteht.

Diplom-, Bachelor-, Master- sowie Doktoratsstudien

Die Vorschreibung des Studienbeitrages ist zunächst abhängig von der Nationalität; es gibt einige Möglichkeiten zur Befreiung bzw. Reduktion.


EU/EWR und Schweiz

Studierende mit Staatsbürgerschaft eines EU-/EWR-Landes oder der Schweiz

  • bezahlen EUR 19,20 (ÖH-Beitrag)*, sofern die Studienzeit gemäß Curriculum** zuzüglich zwei Toleranzsemester eingehalten wird.
  • bezahlen EUR 382,56 (Studien­beitrag einschließlich ÖH-Beitrag)*, sofern die Studienzeit gemäß Curriculum** zuzüglich zwei Toleranzsemester überschritten wird.

NICHT EU/EWR

Studierende ohne EU-/EWR-Staatsbürgerschaft bezahlen grundsätzlich EUR 745,92 (doppelter Studienbeitrag einschließlich ÖH-Beitrag)***.

Automatisch ausgenommen hiervon sind Studierende mit Staatsbürgerschaft eines in Anlage 3 der StubeiV gelisteten Landes (Entwicklungsländer) - sie bezahlen nur EUR 19,20 (ÖH-Beitrag)***.

____
* Bei Zahlung des Studienbeitrages in der Nachfrist erhöht sich dieser um zehn Prozent und be­trägt dann 418,92 EUR (einschl. ÖH-Beitrag); der ÖH-Beitrag erhöht sich in der Nachfrist nicht.
** Die Studienzeit wird bei Diplomstudien pro Studienabschnitt; bei Bachelor-, Master- und Dok­to­rats­­­studien über die gesamte Studiendauer betrachtet. Informationen zum Abschluss des 1. Studien­ab­schnit­tes eines Diplomstudiums gibt es hier. Sofern der erste Studienabschnitt innerhalb der lt. Curriculum vorgesehenen Zeit absolviert wurde, ergibt sich im zweiten Studienabschnitt ein zu­sätz­liches Toleranzsemester ohne Studienbeitragsvorschreibung.

*** Der vorgeschriebene Betrag erhöht sich in der Nachfrist nicht.

Besuch einzelner LVs

Studierende, die im Rahmen eines außerordentlichen Stu­diums einzelne Lehrveranstaltungen besuchen, bezahlen - unabhängig von ihrer Nationalität - EUR 382,56 (Studien­beitrag einschließlich ÖH-Beitrag)*.
 

Postgraduale Lehrgänge

LehrgangsteilnehmerInnen zahlen keinen Studienbeitrag sondern EUR 19,20 ÖH-Beitrag* sowie die Lehrgangs­gebühr. Aus­künfte hier­über gibt die jeweilige Lehrgangsleitung.

____
* Der vorgeschriebene Betrag erhöht sich in der Nachfrist nicht.
Die Mitbelegung ist kostenlos. Informationen zur Zulassung als MitbelegerIn finden Sie im Bereich Zulassung.

Ordentliche Studierende

unabhängig von der Nationalität

Ordentliche Studierende können unabhängig von ihrer Natio­nali­tät aus folgenden Grün­den einen Antrag auf Erlass (siehe Antragstellung Erlass/Gleichstellung) des Studienbeitrages stel­len:

  • Beurlaubung
  • Bezug von Studienbeihilfe im vergangenen/laufenden Semester
    Nachweis: positiver Studienbeihilfebescheid
  • Mobilitätsprogramm - offizielle Studierendenaustauschprogramme
    Nachweis: wird vom Büro für Auslandsstudien automatisch an die Studienabteilung weitergeleitet; eine Antragstellung ist nicht notwendig
  • Individuelle Mobilität - bei Anerkennung von im Ausland abgelegten Prüfungsleistungen für ein Studium an der Angewandten, außerhalb eines Mobilitätsprogramms, aber mindestens im Umfang wie für ERASMUS erforderlich, kann für das jeweilige Semester ein Antrag auf Rückerstattung gestellt werden.
 

Ordentliche Studierende

aus NICHT EU/EWR-Ländern

Erlass finanzielle Notlage — ordentliche Studierende, die Staatsangehörige eines in Anlage 1 der StubeiV an­­ge­­führ­­ten Landes sind, können auf­grund einer finanziel­len Not­­lage einen Antrag auf Erlass des Studienbeitrages stellen.
Nachweis: eidesstattliche Erklärung

Gleichstellung — ordentliche Studierende können einen Antrag auf beitragsrechtliche Gleichstellung mit Studierenden aus EU/EWR-Staaten stellen, wenn
  • ein Aufenthaltstitel ungleich Studierendenaufenthalt oder
  • die Zugehörigkeit zu einer Personengruppe gemäß Personen­gruppen­ver­ord­nung nachgewiesen werden kann.
 

Ordentliche Studierende

aus EU/EWR bzw. beitragsrechtlich Gleichgestellte SOWIE

Ordentliche Studierende mit Staatsbürgerschaft eines EU/EWR-Landes oder der Schweiz sowie beitragsrechtlich gleichgestellte Studierende können außerdem in folgenden Fällen einen Antrag auf Erlass des Studienbeitrages stellen:

  • Krankheit oder Schwangerschaft - Hinderung am Studium für mehr als zwei Monate
    Nachweis: Fachärztliche Bestätigung
  • Betreuung von Kindern - bis zu deren 7. Lebensjahr bzw. allfälligem späterem Schuleintritt
    Nachweise: Geburtsurkunde des Kindes, 
Meldezettel des Kindes, Meldezettel der/des betreuenden Studierenden
 und eidesstattliche Erklärung der/des betreuen­den Studierenden
  • Erwerbstätigkeit im vorhergehenden Kalenderjahr - zumindest in Höhe der Geringfügigkeitsgrenze - EUR 5.820,08 (KJ 2016) bzw. EUR 5.959,80 (KJ 2017)
    Nachweis: Einkommenssteuerbescheid des zuständigen Finanzamts
; bei selb­ständiger Tätigkeit zusätzlich eine eidesstattliche Erklärung. Personen, die im Haus angestellt sind, können alternativ eine Bestätigung der Personalabteilung vorlegen.
  • Behinderung - mindestens 50% (nach bundesgesetzlichen Vorschriften)
    Nachweis: Behindertenausweis des Bundessozialamtes
  • Präsenz- und Zivildienst - Hinderung am ordentlichen Studium für mehr als zwei Monate
    Nachweis: Bestätigung des Militärkommandos bzw. der Zivildienstservice­agentur
  • Mehrfachstudien - Antragstellung beim Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft bei mehr als einem ordentlichen Studium
    Nachweis: siehe Richtlinie des Bundesministeriums
  • ÖH-Tätigkeit - Studierendenvertreterinnen und Studierendenvertretern wird der Studienbeitrag auf Antrag für die Dauer der Ausübung der Funktion in der Bundesvertretung oder in der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Angewandten, längstens aber für vier Semester erlassen.
    Nähere Infos siehe Mitteilungsblatt vom 21.6.2016

Erlass und Gleichstellung

Anträge auf Erlass und beitragsrechtliche Gleichstellung (mit Studierenden aus EU/EWR-Staaten) können bearbeitet werden, sobald die jeweilige Vorschreibung im Online-Service ersichtlich ist.
 
Wenn Anträge auf Erlass des Studienbeitrages bzw. Anträge auf Gleichstellung auf­grund feh­len­der Nachweise nicht bis zum Ende der Nachfrist gestellt werden können, muss zur Fort­setzung des Studiums der vorgeschriebene Studienbeitrag in voller Hö­he ent­rich­tet werden.
 

Rückerstattung

Sobald einer der angeführten Erlass- bzw. Gleich­­stel­­lungs­­grün­­de (ausgenommen "Erlass finanzielle Notlage") nach­ge­wie­sen werden kann, können Studierende einen Antrag auf Rück­er­stat­tung des Stu­dien­bei­trages (für das Wintersemester bis 31. März / für das Sommer­semester bis 30. September) stellen.
Die Zahlungsdaten werden erstmalig im Rahmen der Zulassung von der Studien­abteilung ausgehändigt, danach wer­den Zahlungsdaten im Online-Service bereit­ge­stellt.
 
Ein Zahlschein kann im Online-Service angefordert werden und wird dann per Post zugesandt.

Bei Verlust der Zugangsdaten zum Online-Service ist ein Neuausdruck in der Studienabteilung möglich.