Österreichischer Austauschdienst (OeAD)

Die OeAD-GmbH wurde 1961 von der österreichischen Rektorenkonferenz gegründet, um ausländische Studierende bei ihrem Aufenthalt in Österreich zu unterstützen. Sie ist die österreichische Agentur für internationale Mobilität und Kooperation in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Ihre Tätigkeiten umfassen allgemeine, akademische und berufliche Bildung, wobei der Bereich der akademischen Mobilität immer mehr an Bedeutung gewinnt.
 
Aufgaben:

  • Durchführung von Stipendienprogrammen finanziert durch
    • das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)
    • die österreichische Entwicklungszusammenarbeit (OEZA)
    • Sonstige Geldgeber (Drittmittel)
  • Betreuung von StipendiatInnen bei der Einreise und dem Aufenthalt
  • Nationalagentur für das Bildungsprogramm der EU "ERASMUS+"
  • Betreuung von Drittstaatenprogrammen der EU
  • Betreuung und Administration der Aktionen "Österreich-Slowakei", "Österreich-Tschechien" und "Österreich-Ungarn"
  • National CEEPUS Office
  • Betreuung und Administration von wissenschaftlich-technischen Abkommen (WTZ)
  • Betrieb von Vorstudienlehrgängen in Wien, Graz und Leoben
  • Internationale Präsentation des Hochschulstandorts Österreich
  • Beratung von österreichischen und internationalen Studierenden und WissenschafterInnen
  • Expertenfunktion, Lobbying zur Förderung von (akademischer) Mobilität
  • Vernetzung und Kooperation mit anderen internat. (Austausch-)Organisationen
  • Wohnraumvermittlung für internat. Studierende und GastforscherInnen
  • Visafragen
  • Testing-Service (Sprachtestungen)
www.oead.at